EINFACH Förderungen

Ihre Unterstützung für den Mittelstand

Förderprogramme für kleine und mittelständische Unternehmen gibt es viele. Vor allem zur Unterstützung der Digitalisierung von Unternehmen ist hier viel möglich - wir unterstützen Sie dabei das für Sie passende Förderprogramm zu identifizieren und unterstützen Sie unabhängig bei der Antragstellung.

In Deutschland ist nicht nur das Internet "Neuland". Auch in vielen Unternehmen ist die Digitalisierung noch nicht da angekommen, wo sie am dringendsten benötigt wird - bei den Menschen. Um das zu ändern gibt es zahlreiche Förderprogramme in Deutschland, welche Unternehmen genau an dieser Stelle unterstützen sollen.

Das Thema Förderung ist sehr komplex, denn neben zahlreichen Finanzträgern gibt es noch mehr Voraussetzungen, Ausschlusskriterien und rechtliche Voraussetzungen. Dabei werden die Fördertöpfe häufig nicht ausgereizt - es ist also genug für alle da.

Bei den Förderungen wird in der Regel zwischen zwei unterschiedlichen Zuwendungen unterschieden:

  • Zuschuss: Je nach Förderprogramm erhalten Sie als Unternehmen eine Förderquote von 30-80% als nicht rückzahlbare Zuschüsse auf die zuwendungsfähigen Augwendungen.
  • Kredit: Kredite werden in der Regel zu einem sehr niedrigen Zinssatz auf eine lange Dauer gegehen. Hier werden zum Teil auch Haftungsfreistellungen oder auch Tilgunszuschüsse gewährt.

Um hier den Überblick nicht zu verlieren unterstützen wir Sie gerne bei der Wahl, Antragsstellung und Umsetzung der Förderprogramme. Melden Sie sich gerne bei uns für eine unverbindliche Beratung.

Sie erklären sich damit einverstanden, daß Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Corona-Soforthilfe

Im April 2020 ist eine neue Richtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows für Corona-betroffene Unternehmen in Kraft getreten. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unterstützt mit der Förderung von Beratungsleistungen bis zu einem Wert von 4.000,00€.

Image

Der Bund unterstützt Unternehmen bei der Bewältigung der mit der Corona-Krise einhergehendern Schwierigkeiten. Zentraler Punkt ist hier der Wissenstransfer, mit welchem sich zu beratende Unternehmen in der aktuellen Situation besser aufstellen können.

Inhaltlich wird eine breite Palette an Themen gefördert:

Allgemeine Themen: wirtschaftliche, finanzielle, personelle und organisatorische Fragen der Unternehmensführung

Spezielle Beratungen: neben den allgemeinen Themen sind auch sehr spezielle Beratungen z.B. zur Ausgleichung struktureller Ungleichheiten möglich. Dazu gehören die Themen Migration, Gleichstellung, Integration von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund, Fachkräftegewinnung, Nachhaltigkeit & Umweltschutz und vieles mehr.

  • KMU's & Freiberufler

  • Zuschuss für Unternehmen bis zu 90% möglich

  • Fördersumme von mindestens 1.500 Euro und maximal 3.200 Euro

  • Allgemeine & spezielle Beratungen für die Bewältigung der Corona-Krise

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) & Freiberufler können einen Antrag stellen, müssen allerdings von der Corona-Krise betroffen sein.

Andere Förderungen des Bundes dürfen nicht bereits in Anspruch genommen werden.

Was wird gefördert?

Allgemeine und spezielle Beratungsleistungen zu beinahe allen finanziellen, wirtschaftlichen, organisatorischen und personellen Themen. Auch Marketing-Dienstleiestungen sind förderbar.

Wie viel wird gefördert?

Der Bund fördert bis zu 80% der Kosten, insgesamt sind hier maximal 3.200€ möglich. Der Betrag wird direkt an das beratende Unternehmen gezahlt, damit das förderfähige Unternehmen nicht in Vorleistung gehen muss.

Digitalbonus.Niedersachsen

Die niedersächsische Landesregierung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei Investitionen in die Digitalisierung. Das Förderprogramm richtet sich an Betriebe der gewerblichen Wirtschaft, der Life Sciences, aus dem Bereich eHealth oder des Handwerks.

Image Image

Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, der Life Sciences, aus dem Bereich eHealth oder des Handwerks bzw. ein kleines freiberufliches Planungsbüro?

Sie wollen in Ihre IT-Sicherheit sowie in die Einführung oder Verbesserung von Hard- und Software der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) investieren und damit Digitalisierungsprozesse in Ihrem Unternehmen beschleunigen?

Mithilfe des Digitalbonus.Niedersachsen können Sie für die anfallenden Ausgaben einen nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen.

  • KMU's & kleine freiberufliche Planungsbüros

  • Zuschuss für kleine Unternehmen bis zu 50 %; für mittlere Unternehmen bis zu 30 %

  • Fördersumme von mindestens 2.500 Euro und maximal 10.000 Euro

  • Investitionen zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen und zur Verbesserung der IT-Sicherheit

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, der Life Sciences, aus dem Bereich eHealth oder des Handwerks mit Sitz oder Betriebsstätte in Niedersachsen

Kleine freiberufliche Planungsbüros mit Sitz oder Betriebsstätte in Niedersachsen

Was wird gefördert?

Investitionen in IKT-Hardware, -Software oder Softwarelizenzen, sofern ein Kaufpreis von 5.000 Euro brutto überschritten wird. Dabei muss es sich um ein oder mehrere Exemplar/e derselben Hardware, Software oder Softwarelizenz handeln.

Wie viel wird gefördert?

Einmaliger nicht rückzahlbarer Zuschuss von bis zu 50 % bei kleinen Unternehmen und bis zu 30 % bei mittleren Unternehmen.

Fördersumme mindestens 2.500 Euro und maximal 10.000 Euro.